ZEITGENÖSSISCHER TANZ & TANZTHEATER

ZEITGENÖSSISCHER TANZ & TANZTHEATER Im zeitgenösssischen Tanz gehen Ausdruck und Technik, Poesie und Alltag eine einzigartige Verbindung ein. Während in anderen Tanzformen ein technisches Know-How Voraussetzung ist, um choreographisch zu arbeiten, bietet der zeitgenössische Tanz eine ganze Palette von dem Alltag entliehenen Bewegungen wie Fallen, Schwingen, Drehen, Laufen, dem Spiel mit der Schwerkraft und vielem […]

Twins – eine Tanz- und Videoperformance

1996     Twins – eine Tanz- und Videoperformance „Twins are one. One and two at the same time. Does that mean that they are separateor together?“                                                          […]

Chorus Drei

1997     „Chorus Drei“- Tanzstück frei nach „Malina“ von Ingeborg Bachmann Chorus Drei. …Ich : „Es muss schon etwas bei den Primaten und spätestens bei den Hominiden danebengegangen sein.Ein Mann, eine Frau… seltsame Worte, seltsamer Wahn! Wer von uns beiden wird summa cum laude bestehen?“                    […]

Loie in 99

1999     „Loie in 99“-                     Szenische Collage in Gedanken an Loie Fuller „In der Totalität der Bewegung,des im Tanz sich auflösenden Körpers, des strömenden Farblichts, des fliegenden Stoffes und der aus ihm dynamisch sich verwandelnden Szenographie- erreicht Loie Fuller die Qualität eines ‚Gesamtkunstwerks‘, nicht im […]

Miss Behaviors

2000     Miss Behaviors – her greatest sets „Miss Behaviors “ ist ein Stück über weibliche Verhaltens- und Kommunikationsmuster. Mit Witz, Charme und Ironie erzählen drei Tänzerinnen in Bewegung und Worten, als Ensemble und in totaler Selbstdarstellung Geschichten, die nur das Leben schreibt und die doch außergewöhnlich genug sind, um erzählt zu werden.Rollen und Situationen […]

Poppäa

2001     Poppäa – Tanztheater frei nach Claudio Monteverdi Poppäa galt als die „schönste Frau ihrer Zeit“. Sie war erst mit Ottone und im Jahre 62 n.Chr. mit Nero verheiratet. Mit ihrem Status der Kaisergattin von Rom beschloss sich ihr Leben bereits nach drei Jahren Ehe – sie verstarb frühzeitig. An ihrem Tod soll […]

Quads

2003     quads – twins,triplets,quads & other identities Die Tänzerinnen des Lalun Ensembles bewegen sich zwischen erlebter und erfundener Biografie, zwischen Wirklichkeit und Fiktion. Tanzend, erzählend und in einem kunstvoll aufeinander bezogenen Wechselspiel von Live-Geschehen und Film wird das Verhältnis von klassischem Formenkanon und der Gegenwart des Körpers, von Rolle und Identität der Performerinnen […]

Transformat

2004     Transformat Tanz Tank voller Talente  Pressestimmen zu „Transformat“ Tanz pur  Tanz pur heißt es dann in „Transformat “ von Claudia Küppers und Vivienne Hötger. Küppers, die bisher auch im Forum Freies Theater tänzerische Ungewöhnlichkeiten kredenzt hat, entfacht zu Bachs C–Dur–Sonate für Violoncello 15 Minuten abstrakte Bilder.Ihre Tänzerin Vivienne Hötger illustriert nicht die […]

Simultan

2005     Simultan Ein zweiseitiger Raum wie aufgeklappt: schwarz und weiß, im Komplementärkontrast. Die Fläche ähnelt, würde man durch eine Lupe schauen, einem überdimensionierten Brettspiel à la Dame, Mühle, Schach. Schwarz -weiß definiert dort die Kontrahenten, die ihre Spielzüge planen, strategisch handeln und sich spielerisch ihre Zweikämpfe liefern. Zwei Territorien für Läufer und Pferd, […]

Partita in D-Moll

2007     Partita in D-Moll Partita in D-Moll ist eine choreographische Reflexion über Zeichensysteme wie Tanz und Schrift und das Verhältnis von Körper, Zeit und Raum.Die Abfolge der Bach´schen „Partita Nr 2 in D-Moll“ als einen konzertanten Rahmen übernehmend, spielt das Duo mit den Momenten vonRuhe und Bewegung, Struktur und Improvisation.   Pressestimmen „Ich […]