Scan10041-
Scan10039-
Scan10008-
Scan10030-
Scan10015-
Scan10006-
Scan10046-
Scan10056-
Scan10034-
Scan10026-
Scan10004-
Scan10024-
Scan10007-

2007     Partita in D-Moll

Partita in D-Moll ist eine choreographische Reflexion über Zeichensysteme wie Tanz und Schrift und das Verhältnis von Körper, Zeit und Raum.
Die Abfolge der Bach´schen „Partita Nr 2 in D-Moll“ als einen konzertanten Rahmen übernehmend, spielt das Duo mit den Momenten von
Ruhe und Bewegung, Struktur und Improvisation.

 

Pressestimmen

„Ich arbeite sehr strukturell mit einem Zeichensystem von Linien, Punkten und Kuben. Ich gebe dann die Formen vor, doch wie sie getanzt werden, ist verschieden.
So wie jeder Mensch eine einzigartige Unterschrift besitzt, so hat auch jeder Tänzer durch seine Bewegungen eine einzigartige Signatur.“  

Claudia Küppers in einem Interview über die Bezüge von Schrift und Tanz in der Westdeutschen Zeitung 28.02.07

 

Konzept/ Choreographie Claudia Küppers
Tanz /Choreographie Vivienne Hötger, Julia Riera Licht
Licht/Fotographie Gernot Schmiedberger
Musik Johann Sebastian Bach, Partita Nr.2 in D-Moll (Allemende, Corrente, Sarabande, Gugue, Ciaccona) BWV 1004, (Violine: Gidon Kremer, 2005)
Foto Gernot Schmiedberger

 

Gefördert von der Kunststiftung NRW, der Stiftung van Meeteren und MoveArts e.V.